Beispielbild für Innovation von IntraKey

Individuelle Wege zu Raum und Zeit

Die IntraKey technologies AG ist heute ein solide gewachsenes und am Markt er­folg­reich etabliertes Unternehmen für in­te­grier­te Sicherheits- und Identifikationssysteme.

Sichere Zugänge zu Grundstücken, Ge­bäu­den und Räumen sowie die transparente Er­fas­sung von Arbeitszeiten schaffen Frei­räu­me für die Kernkompetenzen von Un­ter­neh­men und reduzieren Aufwendungen.

Mehrere Hundert Kunden, insbesondere Hochschulen und Universitäten sowie Be­hör­den, Auftraggeber aus Wirtschaft und In­dus­trie, der Logistik- und Versorgungsbranche, dem Gesundheitswesen und auch dem Sport nutzen die Systeme von Intrakey.

Zu den Referenzen
Beispielbild für individuelle Wege zu Raum und Zeit

Dafür steht IntraKey

IntraKey setzt auf zukunftsweisende und praxisnahe Lösungen sowie auf offene Tech­no­lo­gien, die ein Höchstmaß an technischen Optionen und Sicherheit bieten, aber den­noch zeitgemäß und intuitiv bedienbar sind.

Das Produktportfolio reicht von Zu­tritts­kon­trol­le, Raum- und Schrank­schloss­ver­wal­tung über Zeiterfassung und Fuhr­park­ma­na­ge­ment bis hin zum bargeldlosen Bezahlen.

Die Hard- und Softwareprodukte sind kon­se­quent modularisiert und er­mög­li­chen pass­ge­naue Lösungen für alle Projektgrößen und Kom­ple­xi­tä­ten.

Dabei sichert IntraKey mit der Entwicklung und Herstellung von Software- und Hardware aus einer Hand die Nachhaltigkeit und Zu­ver­läs­sig­keit aller Produkte.

Beispielbild für Zutrittskontrolle
Beispielbild für Raumbuchungssystem
Beispielbild für BikeParkBox
Beispielbild für Zeiterfassung
Beispielbild für Fuhrparkmanagement
Beispielbild für Elektronische Schließfächer

Die umfassend individualisierbaren Systeme von IntraKey können zentral gesteuert sowie digital vernetzt werden und sind lokal oder mobil nutz­bar.

Unseren hohen Anspruch an Servicequalität und Kundennähe realisieren wir mit einem zentralen Kundensupport in Dresden sowie deutsch­land­wei­ten Vertriebs- und Sys­tem­tech­nik-Teams.

Zu den Lösungen

IntraKey in Zahlen

0+
Kunden insgesamt Stand 2020
0+
Chipkartenleser im Jahr 2020
0+
Schließzylinder im Jahr 2020

Erfolgreiche Neuzertifizierung
nach ISO 9001:2015

Die IntraKey technologies AG hat die Zer­ti­fi­zie­rung nach ISO 9001:2015 in 2020 und auch das Überwachungsaudit im März 2022 erfolgreich abgeschlossen.

Damit konnten wir erneut nachweisen, dass wir auf Basis unseres ge­leb­ten Qua­li­täts­ma­na­ge­ment­sys­tems in der Lage sind, die Kun­den­an­for­de­run­gen sowie weitere An­for­de­run­gen an unsere Produkt- bzw. Dienst­leis­tungs­qua­li­tät nachhaltig zu erfüllen und Prozesse lau­fend zu optimieren.

Diese Bestätigung für die Einhaltung der Kriterien dieser national und international an der weitesten verbreiteten Norm im Qua­li­täts­ma­na­ge­ment (QM) wurde uns von der DEKRA Certification GmbH offiziell erteilt.

Urkunde Zertifizierung ISO 9001 IntraKey

Die Stärken der Gruppe nutzen

Seit 2007 gehört die IntraKey technologies AG zur InterCard Gruppe (seit 2022 umbenannt in SECANDA Group), um Synergien in der Entwicklung und dem Vertrieb von in­no­va­tiven ID-Systemen optimal zu nutzen.

Zusammen mit den Schwestergesellschaften innerhalb des InterCard Konzerns ist die IntraKey technologies AG heute Marktführer im Be­reich der multifunktionalen Chip­kar­ten­sys­te­me für Bil­dungs­ein­rich­tun­gen in Deutschland und der Schweiz.

Zur SECANDA Group

Rückblick

1999

Gründung der Intrakey consult GmbH

2007

51% Beteiligung der InterCard AG In­for­ma­tions­sys­te­me, Um­fir­mie­rung in IntraKey technologies GmbH

2010

66% Beteiligung der InterCard AG In­for­ma­tions­sys­te­me

2014

100% Beteiligung der InterCard AG In­for­ma­tions­sys­te­me, Um­fir­mie­rung in IntraKey technologies AG

Newsletteranmeldung

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über Neuerungen der IntraKey technologies AG im Soft- und Hardwarebereich, zu Produkt-, Preis-, Messe- und Unternehmensinforma­tio­nen.

Bitte tragen Sie in das nachstehende Formular Ihre E-Mail-Adresse ein.

Als Dankeschön für Ihre Anmeldung senden wir Ihnen unser kostenfreies Whitepaper „Pflichten zur Dokumentation von Arbeitszeit“.



* Pflichtangabe

Whitepaper „Pflichten zur Dokumentation von Arbeitszeit“

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 14. Mai 2019 entschieden, dass alle EU-Staaten ihre Arbeitgeber verpflichten müssen, ein „objektives, verlässliches und zugängliches System“ zur Erfassung der von jedem Arbeitnehmer geleisteten täglichen Arbeitszeit einzurichten.

Die Umsetzung in deutsches Recht wird in 2022 erwartet. Aber bereits jetzt fordern Themen wie Mindestlohn und Arbeitszeitgesetz rechtskonforme Handlungen von Unternehmen. Auf dieser Grundlage wird es künftig für alle Unternehmen relevant, die täglichen Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter rechtskonform zu dokumentieren.

In unserem kostenfreien Whitepaper zeigen wir Ihnen übersichtlich und kompakt die aktuellen und zu erwartenden gesetzlichen Regelungen zur Dokumentation von Arbeitszeit. Auf Basis einer Gegenüberstellung von verschiedenen Umsetzungsalternativen können Sie sich dann für das Tool entscheiden, das aktuell am besten für Ihr Unternehmen passt. Dabei spielen Kriterien wie Personalaufwand, Verlässlichkeit, Objektivität und Transparenz eine wichtige Rolle.